Am vergangenen Wochenende musste die 3. Mannschaft zu zwei Spielen antreten. Am Freitag in eigener Halle im Bezirkspokal gegen die 2. Mannschaft der Tura Niederhöchstadt.

Gegen den unterklassigen Gegner entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel.

Nachdem das 2. Herrendoppel in zwei Sätzen und das Damendoppel in drei Sätzen verloren wurden, waren Oliver Weltzien und Alex Goßmann im 1. Herrendoppel gefordert. Nach Abwehr eines Matchballs konnte doch noch knapp in drei Sätzen gewonnen werden. Anschließend verlor Gianna Doll auch das Dameneinzel in 3 Sätzen. Zwischenstand 1:3. Jetzt waren alle anderen Spieler noch mehr gefordert.

Zunächst verkürzten Oliver Weltzien und Jessica Wanko im Mixed nach zwei klar gewonnen Sätzen auf 2:3. Joachim Sattler konnte das 3. Herreneinzel ebenso deutlich für sich entscheiden. Khanh Hoang verlor das 2. Herreneinzel wieder knapp im 3. Satz. Da gleichzeitig aber Alex Goßmann das 1. Herreneinzel in zwei Sätzen gewann stand es zum Ende 4:4. Aufgrund von mehr gewonnenen Sätzen und Punkten zog damit die 3. Mannschaft des TV Neu-Isenburg in die nächste Pokalrunde.

Am Sonntag musste die 3. Mannschaft dann beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer BV Friedrichsdorf 1 antreten. Die Mannschaft witterte ihre Chance auf ein erfolgreiches Ergebnis nachdem die Spitzenspielerin von Friedrichsdorf nicht anwesend war und nahm diese Chance auch wahr.

Das 1. Herrendoppel mit Oliver Welzin und Alex Goßmann gewann klar in zwei Sätzen, das Damendoppel mit Jessica Wanko und Janina Kretschmer steigerte sich nach verlorenen 1. Satz und gewann die nächsten beiden Sätze. Zwischenstand 2:0. Danach verlor das 2. Herrendoppel mit Benjamin Friedrich und Joachim Sattler in zwei Sätzen. Jessica Wanko wurde endlich mal für ihre bislang guten aber unglücklich verlorenen Spiele belohnt und gewann das Dameneinzel in zwei Sätzen.

Das Mixed mit Oliver Weltzien und Janina Kretschmer gewann einen hart umkämpften 1. Satz. Dadurch war der Widerstand der Gegner gebrochen und der 2. Satz wurde deutlich gewonnen. Damit stand es insgesamt 4:1. Benjamin Friedrich im 2. Herreneinzel und Joachim Sattler im 3. Herreneinzel spielten parallel zueinander. Joachim Sattler hatte keine Probleme mit seinem Gegner und gewann klar in zwei Sätzen. Damit stand es 5:1. Ben Friedrich zeigte eine grandiose Leistung im 2. Herreneinzel. Leider wurde er für seinen Aufwand nicht belohnt und verlor unglücklich mit 21: 18 im 3. Satz.

Aufgrund des Zwischenergebnisses von 5:2für Neu-Isenburg und Schmerzen im Knie verzichtete Alex Goßmann auf das 1. Herreneinzel.

3te Mannschaft klein

Damit endete das Spiel mit 5:3 für Neu-Isenburg.

Am 12. Februar geht es in der eigenen Halle gegen den punktgleichen Tabellendritten Dortelweil weiter. Spielbeginn ist um 9:30 Uhr. Wer Lust hat und schon wach ist, ist herzlich willkommen und gern gesehen beim Anfeuern.