Gleich drei Mal musste die 4. Mannschaft des TV Neu-Isenburg in der vergangenen Woche auf die Felder bevor es in die Pause ging. Zum Auftakt stand Montagabends den 21.11. das schwere Pokalspiel gegen die 1. Mannschaft von RW Walldorf an. In einem packenden Kampf konnten das 2. Herrendoppel mit Eldracher und Gerlach in zwei knappen sowie das Damendoppel mit Götz und Honig im dritten Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. Das erste Herrendoppel mit der Kombi Sattler und Riepl musste sich dem top besetzten Doppel aus Walldorf leider in 2 Sätzen geschlagen geben. Ebenso das zweite und dritte Herreneinzel gingen trotz größter Bemühungen klar an den Gegner. Somit stand es 2:3 für Walldorf. Joachim Sattler erkämpfte sich im ersten Herreneinzel mit einer Superleistung beim 21-19 und 21-19 den Sieg gegen den Top- Einzelspieler aus Walldorf. Ebenso Karin Honig konnte im lang andauernden Kampf des Dameneinzels dann den entscheidenden dritten Satz mit 21-18 für sich ergattern. Beim Mannschaftszwischenergebnis von 4:3 wurde es nochmals spannender, da ein 4:4 aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nicht für den Gesamtsieg gereicht hätte. Das Mixed mit Carlo Gerlach und Maren Götz war also unter Zugzwang. In einem spannenden Krimi gewann das Duo mit 21-19, 20-22 und 22-20 und katapultierte das Team damit entscheidend in die nächste Runde des Pokals!

TVNI Vierte in Kelkheim16827

Als nächstes stand das Duell gegen Bremthal am Samstagabend den 26.11. vor der Tür. In gleicher Aufstellung wie am Montag beim Pokalspiel konnte das Team ein relativ deutliches 6:2 einfahren. Lediglich das zweite Herrendoppel brauchte drei Sätze zum Sieg und im erste Herreneinzel sowie Dameneinzel mussten sich die Spieler geschlagen geben.

Zum Abschluss am Tag danach ging es morgens noch nach Kelkheim. Die drei Doppel in der Konstellation Eldracher/Gerlach, Riepl/Allinger und Honig/Goetz brachten das Team frühzeitig mit 3:0 durch Zwei-Satz-Siege in Führung. Das erste Herreneinzel wurde leider knapp in zwei Sätzen - der anstrengenden Woche verschuldet - verloren, während die restlichen Spiele - bis auf den dritten. notwendigen Satz im dritten Herreneinzel - dann doch wieder deutlicher die Isenburger mit einem Gesamtergebnis von 7:1 einsammeln konnten. Damit verabschiedet sich die 4. Mannschaft sehr erfolgreich als ungeschlagener Herbstmeister aus der Hinrunde in der B1-Liga und geht hochzufrieden in die verdiente Winterpause.