5. Mannschaft: Geschwächter Einsatz

Durch Krankheit dezimiert ist die 5te Mannschaft zum Rückrundenspiel beim Konkurrenten um Platz 4 in Dortelweil angetreten. Die 4 Herren und 1 Dame verloren dann leider 5 der restlichen 6 Spiele im 3ten Satz. Am Ende machte Dortelweil den Sack dann zu und gewann 8:0

Weihnachtsfeier des TVNI Badminton

Hoho, es weihnachtet sehr...

lecker Glühwein, weihnachtliche Stimmung, lecker Essen und ein schönes Beisammensein. Genau so stellt man sich eine Weihnachtsfeier vor. Knapp 40 Vereinsmitglieder der Badmintonsparte haben sich am 9.12. zusammengetroffen um ein nettes Beisammensein und die abgeschlossene Hinrunde zu feiern.

Angefangen hat es um 16 Uhr wo man sich am Vereinsheim getroffen hat um anschliessend gemeinsam auf dem Neu-Isenburger Weihnachtsmarkt den ersten Glühwein zu trinken. Nachdem sich alle erwärmt haben ging man anschliessend zurück zum Vereinsheim wo man gemeinsam ein leckeres Buffet zu sich genommen hat. Bei entspannter Weihnachtsmusik konnte man sich über verschiedene Themen unterhalten, sei es privates oder über das gemeinsame Hobby, dem Badminton. Wie man Sportler kennt, wollten alle die zahlreichen Kalorien vom Essen gleich wieder abbauen ;) So hieß es, wie auch in den letzten Jahren üblich... Auf zum Mattenrutschen. Gebildet wurden 2 Teams und wie nicht anders zu erwarten gab es das Team "Damen" und das Team "Herren". Da es unausgeglichen war haben sich 2 Herren dessen Namen ich hier jetzt mal nicht nennen werde :-P dazu bereit erklärt dem Damen-Team beizutretten. Gespielt wurde Best of 3 oder 5 oder doch 10? Im Nachhinein wurden sehr viele Runden gespielt und man hat sich auf ein Unentschieden geeinigt. Gut ausgepowert hat man sich wieder gemütlich zusammen gesetzt und den Abend langsam ausklingen lassen. Es wurde immer später und später und so blieben am Ende noch 8 Leute übrig, die aufgeräumt haben und sich gedacht haben "Lass uns den Abend noch lustig beenden". und so hat man aus den verfügbaren Untensilien das Spiel Beerpong nachgespielt. Wir mussten nur statt einem Tischtennisball einen Flaschenkorken nehmen. Dadurch wurde die Sache spannender. Nachdem auch das Spiel nach langer Zeit sein Ende gefunden hat, hat man sich schlussendlich noch verabschiedet und auch die Letzten haben ihren Weg nach Hause bestritten.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei dem Orga-Team, insbesondere bei Mai Ngo für das superorgansierte und durchgeführte Weihnachtsfest bedanken!

Wir wünschen allen Leuten ein frohes, besinnliches und schönes Weihnachtsfest und das man danach wieder alle zusammen die angegessen Kalorien wieder beim Badminton verbrennen kann :-)

3. Mannschaft "on fire" !

Nachdem (mit 2 Niederlagen und einem Unentschieden) - doch man kann es so sagen - ziemlich bescheidenen Saisonstart unserer 3. Mannschaft in die Saison 2017/2018 sind die Jungs und Mädels um Mannschaftsführerin Katja Köstler und Sportwartin Valentina Schächtel letztes Wochenende so richtig durchgestartet und, wenn auch etwas verspätet, nun so richtig in der Saison der angekommen.

Dabei war der Auftakt ins Wochenende quasi und im wahrsten Sinne des Wortes "geschenkt".

Planmäßig stand nämlich für Freitag Abend das Zweitrundenpokalspiel gegen den Ligakonkurrenten BV Friedrichsdorf 2 auf dem Plan.

Leider musste das Team aus dem Norden unseres Bezirks auf Grund Personalproblemen kurzfristig absagen, so dass wir kampflos ins 1/8 Finale einziehen durften.

Wir hätten natürlich viel lieber gespielt, also zumindest alle, die nicht bei Freunden auf Geburtstagen eingeladen waren ;-) Aber hey...

einem geschenkten Gaul ... und so weiter !

So konnten wir im Pokal immerhin schon mal unserer 2. Mannschaft in die Runde der letzten 16 Mannschaften folgen und freuen uns jetzt auf das

1/8 Finale, das Ende Januar 2018 ausgetragen wird.

Und es folgten ja noch 2 Punktspiele an diesem verlängertem Wochenende:

Das eine ganz regulär am Sonntag früh gegen die TG Friedberg und dann noch das verlegte Punktspiel am Montag Abend gegen die TG Hanau.

Am Sonntag früh ging es also zunächst in der heimischen Geschwister Scholl Halle gegen die TG Friedberg 1 und ziemlich schnell wurde klar, dass unsere 3. Mannschaft keine Ausreden mehr gelten lassen wollte. Da war bei allen ordentlich Dampf auf dem Kessel.

Ratzfatz holten die Herren die ersten Punkte. Alex und Oli spielten im 1. Herren Doppel zu 5 und zu 12 zum 1-0 ähnlich schnörkellos wie Joachim und Christian im 2. Herren Doppel ( 21-18 21-14), die den 2. Punkt klar machten.

Nachdem dann auch unsere Mädels das Damen Doppel im 3. Satz holten, waren alle Zweifel verflogen. Heute geht was ...und keiner wollte daran Zweifel aufkommen lassen.

So sicherte Joachim zu 13 und zu 11 den 4. Punkt ehe Alex (zu 9 und zu

14) und Oli (zu 7 und zu 15) die Punkte 5 und 6 einholten und den ersten Saisonsieg perfekt machten.

Valentina holte anschließend mit 23:21 und 21-13 dann gar den 7. Punkt für unsere Dritte ehe unser Mixed (Katja und Ben) nach verlorenem 1.

Satz, den Zweiten zu 14 gewann und so den entscheidenden dritten Satz erzwang.

Und auch wenn der 3. Satz dann mit 21-14 verloren ging, war durch das

7-1 am heutigen Tag und vor allem durch eine ganz starke Teamleistung genug Selbstvertrauen getankt, um in "Spiel 5" am Montag Abend so richtig durchzustarten und den verpatzten Saisonauftakt endgültig ungeschehen zu machen.

Spielbeginn am Montag Abend war um 20:15 Uhr.

Der Tatort war wie am Tag zuvor die Geschwister-Scholl-Halle, die Mannschaftsaufstellung die gleiche wie am Vortag und auch sonst ähnelte das "Drehbuch" dem vom Sonntag.

Beide Herren-Doppel sicherten in je 2 Sätzen die Punkte 1 und 2 und das Damen-Doppel erkämpfte im 3. Satz den dritten Punkt für unsere 3..

Oli Weltzien holte dann im 2. Herren Einzel zu 7 und zu 13 den vierten Punkt, ehe Joachim zu 9 und zu 9 im 3. Herren Einzel mit dem 5. Punkt den Sieg perfekt machte.

Heute holte dann unser Mixed den 6. Punkt. Mit 21-14 21-16 setzten sich unsere Mixed Spezialisten Katja Köstler und Ben Friedrich gegen Stefan Bienewald und Verena Scheradt durch.

In einem wahren Kampfspiel erfightete Alex Goßmann mit 15-21, 21-14,

21-13 im 1. Herren Einzel gegen Philipp Georgi das 7-0 ehe es im abschließenden Damen Einzel nochmal so richtig dramatisch wurde. In diesem gewann Valentina Schächtel mit einer klasse Leistung den ersten Satz gegen Verena Scheradt mit 21-14. Den zweiten Satz musste Valentina zuerst auf Grund von Krämpfen zwischenzeitlich unterbrechen, ehe Sie nach einer kurzen Behandlungspause weiter spielen konnte. Dennoch ging der zweite Satz mit 17-21 an die Hanauerin.

Im 3. Satz legte Valentina dann wieder so richtig los, führte früh und hatte schließlich beim Stand von 20-14 sechs Matchbälle.

Nach zwei harten Ballwechseln verletzte sich Valentina dann erneut beim Stand von 20-16.

Um nichts schlimmeres zu riskieren entschied sich Valentina dann - auch auf Anraten des Teams - trotz 4 weiterer Matchbälle das Spiel verletzungsbedingt aufzugeben.

So endete unser 5. Spiel also auch mit 7-1.

Mit nun 5-5 Punkten bei 21-19 Spielen hat unsere 3. Mannschaft in der Tabelle den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder hergestellt und liegt nun nur noch einen Punkt hinter dem SKV Büdesheim 1 auf Platz 5, hat aber - und das ist viel wichtiger - bereits 3 Punkte Vorsprung vor dem Trio Friedrichsdorf, Hanau und Friedberg mit je 2-8 Punkten.

Am abschließenden Doppelspieltags-Wochenende geht es für unsere 3.

Mannschaft am 25. und 26. November nun auswärts gegen den BV Friedrichsdorf 1 und SKV Büdesheim 1 an dem es hoffentlich ebenfalls mit Volldampf und weiteren Punkten dann in die Winterpause geht.

5. Mannschaft des TV 1861 Neu-Isenburg wieder im Rennen

Nach schlechtem Saison Start der 5. Mannschaft, geht es jetzt in großen Schritten voran.

Drei Siege in Folge gingen auf das Konto des TV Neu-Isenburg.

Heute ging es gegen TSG Oberursel aufs Spielfeld.
Den Kampf des ersten Herrendoppels betritten Matthias Reinhart und Gerhard Hill. Mit einem Spiel voller Spannung und Emotionen gewannen sie den ersten Satz sehr knapp mit 23:21. Im zweiten Satz gewann der Gegner mit 20:22. Wieder sehr knapp. Der entscheidende dritte Satz ging dann mit 21:8 wieder an die Mannschaft des TV Neu-Isenburg.

Das Damendoppel ging relativ klar an die Damen Nina Machner und Valentina Schächtel. Den ersten Satz holten sie mit 21:5 und den zweiten mit 21:7.

Im zweiten Herrendoppel war uns der Gegner überlegen.

Matthias Reinhardt kämpfte in drei Sätzen um das erste Herreneinzel.

Nach einer Niederlage im ersten Satz mit 16:21 packte Ihn der Ehrgeiz und er holte mit Satz Zwei 22:20 und Satz Drei 21:17 den Sieg für den TV Neu-Isenburg.

Das zweite Herreneinzel gab ebenfalls einen spannenden Kampf ab. Ralph Halbauer holte schließlich im dritten Satz den Sieg.

Im dritten Herreneinzel reichten zwei Sätze für den Sieg.

Obwohl sich beide Spieler auf Augenhöhe befanden, holte Max Walzer mit zweimal 21:18, dank eines kühlen Kopfes, den fünften Sieg.

Da wir diesen Spieltag mit drei Damen antraten, zog Cheng Yuan in den Kampf des Dameneinzels. Dieses gewann sie mit Bravour.

Zu guter Letzt folgte das Mixed.

Dieses spannende Spiel traten Gerhard Hill und Nina Machner an.

Mit klaren und deutlichen zwei Gewinnsätzen holten sie auch den siebten Punkt.

Für die Mannschaft des TV Neu-Isenburg war es ein erfolgreicher Spieltag, der mit 7:1 als Heimsieg ausging.

2. Mannschaft: Ohne Satzverlust!

Am Sonntag, den 5.11. hatte die zweite Mannschaft, um Mannschaftsführer Michael Schmitz, die Badmintontruppe aus Kelkheim zum Ligaspiel in der BOL Fr1 zu Gast.

Zwar sah es auf dem Papier so aus, als sollte das eine machbare Aufgabe sein, allerdings hat Kelkheim auch einige bekannte Namen in ihren Reihen.

In punkto Altersdurchschnitt lag der Vorteil bei uns, Erfahrung und Raffinesse eher bei unseren Gegnern. Dazu kam noch, dass wir im dritten Einzel auf Alex Gossmann zurück greifen mussten, da Kinman Huong gesundheitlich sich auf das Doppel beschränkte.

Viele Gedanken um nichts… 😉  Spätestens nach den ersten Sätzen in den Doppeln bemerkte man, das heute richtig was geht. So lagen wir nach allen drei Doppeln mit 3:0 in Führung.

Mit diesem Aufwind lässt es sich natürlich auch entspannt in die Einzel starten. Aber auch hier war wenig Spannung zu erwarten.  Die Einzel und das Mixed liefen ebenfalls souverän zu unseren Gunsten. Lediglich im Dameneinzel gab es einen kleinen Schockmoment, als Mai Ngo‘ s Gegnerin sich verletzte und das Spiel daher aufgeben musste. Auf diesem Wege wünschen wir Ulrike Bötsch aus Kelkheim gute Besserung und schnelle Genesung.

Ein solides 8 : 0 ohne Satzverlust macht Laune, und kann, je nach Saisonverlauf noch wertvoll werden. 👍